sich zeit lassen

man muss der zeit zeit lassen

Johannes XXIII

Advertisements

unendlichkeit

Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.

Jules Verne

mehr meer

Er sah den langen, langsamen Pazifikwellen zu, die über den Sand heranrollten, und wartete und wartete auf das Nichts, das, wie er wusste, jeden Moment passieren würde. Als die Zeit kam, dass es nicht passierte, passierte es pflichtgemäss nicht, und so verläpperte sich der Nachmittag, die Sonne hing hinter der langen Horizontlinie des Meeres unter, und der Tag war zu Ende.

Douglas Adams aus: Macht’s gut, und danke für den Fisch

Es muss etwas ungewöhnlich Heiliges im Salz sein: man findet es in unseren Tränen und im Meer.

Khalil Gibran