morgentau an einem herbstlichen tag ….

…tja, wer jetzt etwas staunt über diesen titel darf sich gerne einen augenblick zeit nehmen um die erklärung dafür zu lesen und zu bestaunen.

im spätsommer letzten jahres haben 7 frauen zusammen einen round-robin gestartet. jede teilnehmerin schickte ihre startperle mitsamt dem motto auf die reise. alle ergänzen die startperle mit einer eigenen version und schicken sie weiter. so kam nun mein herbstliches set, unter dem motto „morgentau an einem herbstlichen tag“ zurück und ich erfreue mich an den tollen perlen.

aber seht selber:

zuerst ein gesamteindruck. das herz mit den tautropfen hab ich auf die reise geschickt und viele tolle perlen geschenkt bekommen.

nici hat den tau auf einem goldenen eichenblatt eingefangen

marisa hat das letzte gelbgrün der septemberblätter eingefangen und die ersten herbstlichen nebelschwaden

Andrea hat auf ganz schöne weise das was unter den tautropfen ist „unter die lupe“ genommen.

wie sehr ich es mag – zu jeder jahreszeit- spinnennetze zu bestaunen. dieses glitzern und funklen, das leichte zarte und so beeindruckende gespinnst. herzlichen dank conny für diese kostbare version!

der goldene herbst … bäume mit reifen früchten, leuchtende orangetöne, durch blätterhaufen „tschirge“…
biggis leuchtender baum ist so „herbst pur“!

reife hagebutten als sinnbild für die fülle im herbst, für das leuchten und all die reifen früchte, die ernte und das leise werden des jahres. zusammen mit dem wundervollen text von marie luise kaschnitz erfreut mich dieser beitrag zutiefst und rührt meine herbstseele auch im frühling sehr an.

… und der frühling darf nun kommen

Advertisements