und wieder geht ein sommer

wieder geht ein sommer,
beugen sich rosen
unter später blüte,
steigen drachen am berg.
wahrscheinlich schnürt auch
daedalus in diesen tagen
neue flügel, um zu verbrennen
in der sonne, nicht im schnee.
wie mein verrücktes
herz mit dem moospelz
sich aufmacht, an knospen
zu glauben und früchte,
als wanderte die zeit
nicht weiter und würde grau.

Bess Dreyer

feuer

weiter bedeutet es nichts.
weiter verheisst es nichts.
keine lösung, keine erlösung.
das feuer dort leuchtet,
ist nichts als ein feuer,
bedeutet: dort ist ein feuer,
dort ist der ort wo das feuer ist,
dort wo das feuer ist ist der ort.

hans magnus enzensberger

das zweite wochenende der osterausstellung steht vor der tür. gemeldet sind 14 grad und sonne pur. wir freuen uns auf 2 leuchtende tage rund ums schloss jegenstorf.
bild-eindrücke vom letzten wochenende:
Osteraussstellung Schloss Jegenstorf

herzlich willkommen in jegenstorf ….

glanz und gloria II

Die Engel

Sie haben alle müde Münde
und helle Seelen ohne Saum.
Und eine Sehnsucht (wie nach Sünde)
geht ihnen manchmal durch den Traum.

Fast gleichen sie einander alle;
in Gottes Gärten schweigen sie,
wie viele, viele Intervalle
in seiner Macht und Melodie.

Nur wenn sie ihre Flügel breiten,
sind sie die Wecker eines Winds:
als ginge Gott mit seinen weiten
Bildhauerhänden durch die Seiten
im dunklen Buch des Anbeginns

Rainer Maria Rilke

ui… schon lange ists her seit meinem letzten eintrag. dawzischen viele stunden auf märkten und beinahe schon lange nicht mehr am brenner gewesen. das wird sich ändern, weil wieder mehr zeit dafür da ist. und bis dahin hab ich noch ein paar bilder von perlen, welche ich die letzten wochen gemacht habe.
habt einen guten 3. advent.

glanz

Anmut ist ein grosser Glanz von innen.

Rainer Maria Rilke

nach dem schönen Koffermarkt in Beromünster, bin ich am nächsten Samstag in Jegenstorf auf dem Weihnachtsmarkt.
Ort: Schloss Jegenstorf
Zeit: 10.00 – 19.00 Uhr
ich freue mich auf bekannte und noch nicht bekannte BesucherInnen.

am 2. & 3. Dezember findet ihr mich in Solothurn am Chlausemäret

oktoberlied

Photo & Video Sharing by SmugMug

Oktoberlied

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!
Und geht es draußen noch so toll,
Unchristlich oder christlich,
Ist doch die Welt, die schöne Welt,
So gänzlich unverwüstlich!

Und wimmert auch einmal das Herz –
Stoß an und laß es klingen!
Wir wissen’s doch, ein rechtes Herz
Ist gar nicht umzubringen.

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Wohl ist es Herbst; doch warte nur,
Doch warte nur ein Weilchen!
Der Frühling kommt, der Himmel lacht,
Es steht die Welt in Veilchen.

Die blauen Tage brechen an,
Und ehe sie verfließen,
Wir wollen sie, mein wackrer Freund,
Genießen, ja genießen!

Theodor Storm

staunen

Photo & Video Sharing by SmugMug

Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.

Henry David Thoreau

Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung
der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.

– John Milton

derzeit haben die tage etwas zu wenige stunden … so bleibt der brenner kalt.
und dafür mit offenen augen staunen über dieses wunder der natur. jedes jahr aufs neue sind die wochen in denen die bäume blätter treiben, die blumen beginnen zu blühen und die luft schon eine sommerahnung spüren lässt mit die schönsten des jahres.