den blick weiten

Advertisements

3 Gedanken zu „den blick weiten

  1. Spontan denke ich an lateinamerikanische Einflüsse, die hier farblich zur Geltung kommen.
    Bei den Ornamenten in Hintergrund könnten es auch Perlen aus Tausendundeinernacht sein.
    Ich denke an Henna und Malereien im Gesicht und auf den Händen…Tanz und klingende Armreifen… 🙂

    Liebe Grüße aus der Silbenkemenate,
    Silbia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s