sein

Sein

die vergänglichkeit
mit dem leisen raunen
eines spätsommernachmittags füllen
das flirrende licht
in den händen zerfliessen lassen
aufgebrachte stille
eindringlich umarmen
dem auge den verlust
des unwichtigen gönnen
im wechsellicht mit dir
unberechenbar bleiben
reifen und lieben

Hermann Josef Schmitz

Entflammt

eingehüllt in das grün eines späten sommertages
und das aufleuchtende blau des weiten himmels
bis zu den bergen entflammt sein vom glanz der blätter
und das begehrende funkeln der blüten noch mal aufnehmen
eingehüllt in das licht eines späten sommertages
und das aufleuchtende grün deiner augen
bis zum herzen entflammt vom leisen klang deiner worte
und voll unbegrenzter sehnsucht nach jedem neuen tag vollen lebens

Hermann Josef Schmitz

summer of 16

nun liegen einige wochen seit meinem letzten blogeintrag. wochen voller sonne und guten tagen mit unterschiedlichsten farben.
die ersten perlen nach einer sehr langen brennerpause sind inspiriert von unserem hotel in hamburg. 4 tage waren wir bei sommerlichster wärme im norden. ich habe die reise inklusive etwas shoppinggeld meinem gotebueb (patenkind) zur konfirmation geschenkt. 4 tolle tage zu dritt in der stadt in der ich schon oft war, sie aber mal anders bereiste, ganz einfach weil ein fast 16 jähriger nicht ganz die selben sachen interessieren wie sie uns beiden sonst interessieren. das shoppinggeld erwähne ich bloss, weil wir überrascht waren wie gerne grosse jungs shoppen gehen:-)
und falls ihr wissen wollt in welchem hotel so schöne farben die räume bestimmen, guckt hier: klick Ich habe nichts davon werbung zu machen aber ich empfehle das hotel gerne.

so also sind die perlen entstanden als ich wieder alleine hier im blauen haus war und die sommerferien langsam zu ende gingen. wenn ich sie zu einer kette verarbeitet habe zeig ich sie noch als fertiges schmuckstück.

viele farben hatte der sommer, so hab ichs zu beginn geschrieben…. er war bunt und in stichworten in etwa so:
burgäschisee und burgseeli, blueballs, besuch aus deutschland, hamburg, familie, chrüschbodebad, freunde. planung der osterausstellung 2017 und viel wärme und sonne und eben endlich mal 3 wochen gemeinsam mit meinem liebsten.
also ich hätte ja gegen eine verlängerung der ferien nichts gehabt, hm.

jetzt hat der schulalltag begonnen und der brenner wird sicher wieder öfters in action sein – will ja nicht, dass der noch verstaubt.

lazy days

Die Zeit ist eine Erfindung der menschlichen Unrast, der Erfüllte kennt sie nicht.
Paul Bertololy

ferien daheim = garten geniessen, putzen- damit meine ich perlen putzen welche zu ohrringen verarbeitet werden:-) unterricht vorbereiten, freunde treffen aber vorallem alles planlos tun. ganz nach lust und laune … lazy days, wie ich sie mag.
und ab jetzt wird der sommer noch viel schöner ….. weil ich ganze 3 wochen zusammen mit meinem liebsten wortzauberer die ferien geniessen kann!

spaziergang

wie angekündigt zeig ich gerne ein paar bilder aus dem raum papeterie & handwerk in subingen.
kommt mit auf einen spaziergang durch die neuen räume und noch besser besucht doch einfach mal den schönen neuen laden von silvia ryser.

die wunderbaren arbeiten aus mimis ateleir für filzkunst sind auch dabei

auch die gedichtbände von meinem allerliebsten wortzauberer haben einen schönen platz

ein besuch lohnt sich🙂

zart


ABER ICH WEISS

War ich ein Falter
vor meiner Geburt
ein Baum oder
ein Stern.

Ich habe es vergessen.

Aber ich weiß
dass ich war
und sein werde

Augenblicke
aus Ewigkeit.

Rose Ausländer

wie man der collage unschwer entnehmen kann, sind die perlen schon etwas „älter“ und sind enstanden nach einem der schönen spaziergänge durch den park der kantonalen gartenbaumschule öschberg. die pfingstrosen sind längst verblüht und die kette kam endlich jetzt vor die linse.
zwischenzeitlich ist einiges passiert und ich werde morgen einen einblick in einen neuen laden geben. es ist mir eine grosse freude, dass auch meine perlen und schmuckstücke im raum papeterie & handwerk zum verkauf angeboten werden!

sommer

Sommer ist:
wenn das Zimmer bei halbgeschlossenen
Jalousien vor sich hin dämmert,
wenn eine einsame Fliege brummend
das Freie sucht und nicht findet,
wenn draussen Zikaden zirpen
bei brütender Hitze, während über
die Fliesen Lichthasen huschen,
zitternd weisse Geschöpfe,
und Vasen, Töpfe, Krüge als
Stilleben gänzlich ruhen.

Ilma Rakusa

Ob als Halskette oder als Einzelperle mit Reif, so hat man den Sommer bei sich

erinnerung

jetzt hoch hinaus
und in des himmels blaue weite
schon leuchten müde
nur noch weiss verblühte sterne
an rändern zwischen grossen bäumen

jetzt hoch hinaus
und ohne flügel deine seele
wie eines flusses wellen ohne an ein ende zu gelangen
wie eines windes segel aufgespannt und frei

jetzt hoch hinaus
und losgelassen von des ortes freude
wo die erinnerung sich wie ein stilles nest hinschmiegt

Hermann Josef Schmitz